infomail

infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr.
Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.
Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren?
Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail@lkj-berlin.de.

Bitte melden Sie sich auch unter derselben E-Mail-Adresse für die infomail an.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 13 Uhr.

Aktuelle Ausgabe 33/2020

KUBINAUT - Navigation Kulturelle Bildung!

Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen - all dies bietet die Webplattform Kubinaut - Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt. Diesmal: We should be heroes (Arbeitstitel) Das Ensemble der sTrotzenden sucht neue Schau*spieler*innen und Musiker und Musikerinnen für die Theaterproduktion „We should be heroes“ (Arbeitstitel), welches Anfang November 2020 Premiere feiert. Es sind Spielerinnen und Spieler mit chronischen Erkrankungen jeglicher Art und jeden Alters oder Menschen, die indirekt von einer chronischen Erkrankung betroffen sind. Das Ensemble ist auch offen für alle Menschen, die Lust auf Theater und kulturellen Austausch haben! Mehr unter https://bit.ly/2CakHpZ. ++++ Dreams of Belonging Tanz- und Percussionworkshop: „Dreams of belonging/Träume der Zugehörigkeit“ mit Ali Hasan (Percussion) und Medhat Aldaabal (Tänzer und Choreograf). Lust Musik zu machen und zu tanzen? Zeit, ein-zwei Mal im Monat an den Workshops teilzunehmen? Die Workshops sind kostenlos und die Sprache der Workshops – englisch und deutsch. Mehr unter https://bit.ly/2OpKyg9.

ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Ausstellung – Radio City „Piratenradio - Wie klingt unsere Geschichte?“

Jugendliche des Berliner Hermann-Ehlers-Gymnasiums haben – gemeinsam mit den Künstlern Siska und Felix Claßen – die Stadt und ihre Geschichte(n) mit den Ohren entdeckt. In den Museen des Stadtmuseums Berlin haben sie sich als Radiomacher und -macherinnen eines Piratensenders mit der politisch-gesellschaftlichen Rolle und Relevanz von Medien auseinandergesetzt. Die dabei hergestellten Bezüge zwischen verschiedenen historischen Perspektiven und der Gegenwart sowie ihrer eigenen Lebenswelt inspirierten die Teilnehmenden zu Klangforschungen und Soundcollagen für den Piratensender. Ihre Radiobeiträge sind ab dem 26.08.2020 bis zum 11.10.2021 im Museumslabor des Märkischen Museums, Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin „on air“. +++ Mehr Infos unter: https://www.stadtmuseum.de/ausstellungen/radio-city.

Jugendaktionsfond Treptow- Köpenick „Einfach mal machen“ ist das Motto des Jugendaktionsfonds in Treptow-Köpenick.

Mindestens 3 Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahren, die sich gemeinwohlorientiert, sozialkritisch politisch oder mit ähnlichem Schwerpunkt im Bezirk engagieren wollen, können ab sofort Anträge in Höhe von 200 Euro bis 1000 Euro stellen. Die nächste Jurysitzung findet am 27.08.2020 um 17:00 Uhr im HDJK, Seelenbinderstraße 54, 12555 Berlin statt. Bei Fragen wende man sich an: Simon Haase, Mail. einfachmalmachen@fippev.de oder T. 0162 - 2604004 +++ Mehr Infos unter: https://www.fippev.de/einfachmalmachen/einfach-mal-informieren/worum-es-geht.

jugendnetz-Berlin informiert

rbb Ausbildungstag - digital Edition

Der Rundfunk Berlin-Brandenburg, als größtes Medienunternehmen der Region und erneut von der Industrie- und Handelskammer für die besondere Qualität der Ausbildung ausgezeichnet, bietet jedes Jahr Ausbildungsplätze in 6 verschiedenen Berufen an. Normalerweise findet um diese Zeit der rbb Ausbildungstag statt, bei dem junge Menschen einen Blick hinter die Kulissen werfen und sich über die Ausbildungsangebot informieren können. Aber dieses Jahr ist alles etwas anders. Aus diesem Grund findet am 15.08.2020 in der Zeit von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr zum ersten Mal der „rbb Ausbildungstag – digital Edition“ statt.  +++ Mehr Infos: https://www.rbb-online.de/unternehmen/karriere/.

Was sind Uploadfilter? Neue Broschüre der Digitalen Gesellschaft klärt auf!

Uploadfilter werden alle auf absehbare Zeit beschäftigen. Die Digitale Gesellschaft (DigGes) möchte mit einer heute veröffentlichten Broschüre eine nützliche, kritische und zugängliche Grundlage dafür anbieten. Uploadfilter gegen Urheberrechtsverstöße, kinderpornografische und terroristische Inhalte, Schlepperkriminalität, Hasskriminalität, Hassrede, Fake News und gegen das, was die Hausregeln der Social-Media-Plattformen verbieten, ziehen in immer mehr öffentliche Räume des Internet ein – und auch ins Recht. Die Broschüre der DigiGes erklärt, was Uploadfilter sind, wie sie funktionieren, wofür sie bereits eingesetzt werden und was für Probleme sie bereiten. Die Broschüre erläutert zudem die grundlegenden rechtlichen und technischen Aspekte auf verständliche Weise. +++ Mehr Infos: https://digitalegesellschaft.de/2020/07/was-sind-uploadfilter-neue-broschuere-der-digitalen-gesellschaft-klaert-auf/.

FORTBILDING & FACHTAGUNG

Digitale Fördermittelberatung des InfoPoints

Kulturelle Bildung via Zoom In der Fördermittelberatung des InfoPoints Kulturelle Bildung – Berliner Servicestelle für „Kultur macht stark“ werden den Teilnehmenden verschiedene Möglichkeiten vorgestellt. Die digitale Veranstaltung findet am 26.08.2020, 10:00 Uhr bis 12:00 Uhr via Zoom statt. In zwei halbstündigen Beratungsrunden gibt es die Gelegenheit, folgende Programme detailliert kennenzulernen und mit den Referenten/Referentinnen offene Fragen zu besprechen:
Kultur macht stark: Total digital! | Juliane Brandt, Deutscher Bibliotheksverband;
Kultur macht stark: bildungsLandschaft im Wohnumfeld spielend erforschen, gestalten und aneignen | Laura Mittenzwei, BAG Spielmobile;
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung | Alexandra Giebel, Stiftung für Kulturelle Weiterbildung und Kulturberatung;
Jugend-Demokratiefonds Berlin | Bernd Gabler, Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin.
Den genauen Ablauf findet man hier: http://www.lkj-berlin.de/sites/default/files/inline-files/Ablauf_InfoPoint%20KB_26.8.2020.pdf. Die Veranstaltung ist kostenlos. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 21.08.2020 hier an: https://www.surveymonkey.de/r/8LH5TMW. Rückfragen sende man bitte per Mail an: johanna.meyer-gohde@lkj-berlin.de.

Kostenfrei: Online-Seminar: Medien und Abhängigkeit  | Fokus Medienbildung

Digitale Medien können Kinder und Jugendliche in ihren Bann ziehen, so dass diese sich zunehmend von sozialen Kontakten, gewohnten Strukturen und realen Gegebenheiten distanzieren. Das Seminar bietet einen grundlegenden Überblick über die Risiken exzessiven Medienkonsums und diskutiert Handlungsmöglichkeiten aus medienpädagogischer Perspektive. Die Online-Seminare finden am 18.08.2020, 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und am 19.08.2020, 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. +++ Mehr Infos: https://www.fokus-medienbildung.de/Covid_19_Spezial/Online_Seminare_Jugendmedienbildung/283_Online_Seminar_Medien_und_Abhaengigkeit.htm.

MOVE & TEACH - Qualifizierung zum/zur Tanz- und Bewegungspädagogen/in

Mit Tanz unterrichten? … fundiert, zeitgemäß und mit großer Hingabe? Ab September/Oktober 2020 startet in Berlin die erste umfassende tanzpädagogische Qualifizierung aus dem Bereich Bewegungstheater, welche durch einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit / Jobcenter finanziert werden kann. Hierbei werden die Kosten der Weiterbildung zu 100% übernommen (Maßnahmezertifizierung nach AZAV). Je nach persönlicher Voraussetzung ist auch die Beantragung eines Aufstieg-BaföGs möglich. Diese Weiterbildung ist ein Kooperationsangebot des „Europäisches Bildungswerk für Beruf und Gesellschaft gGmbH“ (zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und AZVO) sowie SENECA INTENSIV - Bildungsprogramme für künstlerische Bewegung. +++ Mehr Infos unter: https://seneca-intensiv.de, https://www.ebg.de/standort/berlin-kompetenzzentrum/.

Bundesjugendkonferenz 2020

Die Beteiligung junger Menschen an politischen Gestaltungsprozessen ist einer der Grundsätze der Eigenständigen Jugendpolitik und der Jugendstrategie der Bundesregierung. Die Bundesjugendkonferenz vom 11. bis 13.09.2020 bietet ein Forum, um bundesweit engagierte Jugendliche zu aktuellen jugendpolitischen Fragestellungen zusammenzubringen. Veranstalter: BMFSFJ in Kooperation mit jugendgerecht.de – Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik (AGJ), Servicestelle Jugendstrategie (Stiftung SPI) sowie jugend.beteiligen.jetzt (IJAB, DKJS, DBJR). +++ Mehr Infos unter: https://barcamps.eu/BJK2020/.

Fachprofil Jugendmedienarbeit

Die Qualifizierung stärkt die Fähigkeiten und Methoden der Teilnehmenden im Umgang mit digitalen Medienwelten und ermöglicht so den Ausbau ihrer Medien- und medienpädagogischen Kompetenzen, um so auch die Implementierung einer zeitgemäßen Medienbildung in den Einrichtungen zu unterstützen. Das Medienensemble Jugendlicher bildet dabei den Ausgangspunkt, um die Mediennutzung innerhalb der eigenen Einrichtung kompetent begleiten, auf die Anforderungen des gesetzlichen Jugendmedienschutzes adäquat reagieren sowie eigene zielgruppen- und bedürfnisorientierte Medienangebote umsetzen zu können. Aufgrund der Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme mit einem Eigenbeitrag von 180,- Euro möglich. Förderberechtigt sind sozialpädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, die in Berlin wohnen und arbeiten. Starttermin ist der 02.09.2020 +++ Anmeldung https://www.fokus-medienbildung.de/Jugendmedienbildung/200_Fachprofil_Jugendmedienarbeit.htm. 

Instagram, Influencer und Identitätsbildung

Kinder und Jugendliche verbringen viel Zeit in sozialen Medien. Bei Instagram, Snapchat & Co. verschwimmen häufig nicht nur die Grenzen zwischen dem öffentlichen und privaten Raum - durch entsprechende Reichweiten kann prinzipiell jede Person zum Influencer werden und (unbewusst) eine Vorbildrolle einnehmen. Im Seminar wird dieses Medienhandeln in die Entwicklungsaufgaben Jugendlicher eingeordnet und auf Risikodimensionen und Potenziale überprüft, um konkrete Problemfelder zu identifizieren und Unterstützungsangebote zu entwickeln. Aufgrund der Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds ist die Teilnahme kostenfrei möglich. Förderberechtigt sind sozialpädagogische Fachkräfte aus der Kinder- und Jugendhilfe, die in Berlin wohnen und arbeiten. Termin: 03.+04.09.2020 +++ Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.fokus-medienbildung.de/Jugendmedienbildung/Ueberblick_Fachlich_Interessierte/148_It_s_my_life_Instagram_Influencer_Identitaetsbildung.htm.

Förderworkshop - Finanzierung internationaler Jugendbegegnungen

In diesem Workshop werden die elementaren Förderprogramme für den Bereich Internationale Jugendarbeit vermittelt. Neben EU-Förderprogrammen wie „Erasmus+ JUGEND IN AKTION“ werden auch Finanzierungsmöglichkeiten über Stiftungen und Fundraising-Aktivitäten angesprochen. Termin: 08.+09.10.2020. Fortbildungsnummer: 36-20-092. Veranstalter: Eurodesk Deutschland (IJAB) und das Niedersächsische Landessozialamt. Alle Planungen verlaufen vorbehaltlich etwaiger Entwicklungen bzgl. des Coronavirus. +++ Mehr Infos und Anmeldung: https://www.fobionline.jh.niedersachsen.de/detail.php?urlID=2586.

FÖRDERRUNDE

Für die nächste Förderrunde der jfsb ist der Einsendeschluss am 11.09.2020

Jetzt Fördermittel zur Umsetzung neuer Projektideen beantragen – gern auch für generationsübergreifende Projekte! Der Vorstand entscheidet über die Mittelvergabe am 27.10.2020. Voraussichtlich Ende Januar/Anfang Februar findet die erste Vorstandssitzung 2021 statt, in der wieder über Anträge entschieden wird. Der Einsendeschluss wird rechtzeitig veröffentlicht. +++ Mehr Infos und Hinweise zum Antragsverfahren unter: https://jfsb.de/. Bei Fragen ist das Stiftungsbüro erreichbar, derzeit noch unregelmäßig besetzt, T. 030 – 28 47 019-10 oder  –12.

WETTBEWERB/FÖRDERPREIS

Jugend forscht „Lass Zukunft da!“

Unter dem Motto "Lass Zukunft da!" startet Jugend forscht in die 56. Wettbewerbsrunde. Schülerinnen, Schüler, Auszubildende und Studierende mit Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) sind aufgerufen, kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren. Die Anmeldung ist bis zum 30.11.2020 möglich. +++ Mehr Infos: Stiftung Jugend forscht e.V., Baumwall 3, 20459 Hamburg, T. 040 – 37 47 09 40, Mail. presse@jugend-forscht.de, https://www.jugend-forscht.de/.

Förderpreis: Aktive Bürgerschaft 2021

Bürgerstiftungen, Genossenschaftsbanken, Schulen und Journalisten, Journalistinnen können sich für den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2021 bewerben. Mit dem Preis möchte die Stiftung Aktive Bürgerschaft öffentliche Aufmerksamkeit, Wertschätzung und Förderung für bürgerschaftliches Engagement und die journalistische Beschäftigung mit diesem Thema stärken. Bewerbungen können bis zum 31.10.2020 eingereicht werden. +++ Mehr Infos: https://www.aktive-buergerschaft.de/.

JOB-ANGEBOTE

Die JugendKulturService gGmbH (JKS) ist eine stadtweit agierende Serviceeinrichtung, die mit ihren Angeboten quer durch die ganze Stadt jährlich ca. eine halbe Million Kinder, Jugendliche und Familien erreicht. Zum 01.01.2021 sucht der JKS einen Nachfolger/ eine Nachfolgerin für die langjährige Geschäftsführerin Doris Weber-Seifert, die aus Altersgründen ausscheidet. Ausgeschrieben wird eine Vollzeitstelle mit Bezahlung anlog TVL 13. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 07.08.2020 nur in elektronischer Form, per Mail zu senden an: weber-seifert@jugendkulturservice.de. Eine detaillierte Ausschreibung findet man unter: https://www.jugendkulturservice.de.

Die JugendKulturService gGmbH (JKS) sucht zum 01.10.2020 2020 eine Mitarbeiterin/ einen Mitarbeiter im Projektleitungsteam Berliner FamilienPass. Ausgeschrieben wird eine Teilzeitstelle (32 Stunden), Vergütung nach TVL (Berlin). Mittelfristig ist geplant, die Stelle inhaltlich auszuweiten, auf 100% RAZ aufzustocken und tariflich neu zu bewerten. Bewerbungsunterlagen sind bis zum 07.08.2020 nur in elektronischer Form, per Mail zu senden an: weber-seifert@jugendkulturservice.de. Eine detaillierte Ausschreibung findet man unter: https://www.jugendkulturservice.de.

 

Nächstes Erscheinungsdatum
Die nächste infomail Nr. 34/20 erscheint am 19.08.2020.

Download infomail 

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im PDF-Format:

infomail 33/2020 
infomail 32/2020
infomail 31/2020 

infomail 30/2020 
infomail 29/2020 
infomail 28/2020 
infomail 27/2020 
infomail 26/2020 

infomail 25/2020  
infomail 24/2020 
infomail 23/2020  
infomail 22/2020 
infomail 21/2020 

infomail 20/2020 
infomail 19/2020 
infomail 18/2020   
infomail 17/2020 
infomail 16/2020 

infomail 15/2020 
infomail 14/2020  
infomail 13/2020 
infomail 12/2020  
infomail 11/2020  

infomail 10/2020 
infomail 09/2020 
infomail 08/2020 
infomail 07/2020 
infomail 06/2020 


infomail 05/2020
infomail 04/2020
infomail 03/2020
infomail 02/2020

 

 

Kontakt

Sie möchten die infomail als Mail-Service abonnieren? 
Schreiben Sie uns an die unten stehende E-Mail-Adresse:

infomail berlin
Hrsg.: LKJ Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail: infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T: 030/ 29 66 87 66 - F: 030/ 29 66 87 70

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit dem Jugendnetz Berlin

Für die Förderung danken wir der 

Logo_SenBJF