infomail

infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr.
Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.
Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren?
Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail@lkj-berlin.de.
Bitte melden Sie sich auch unter derselben E-Mail-Adresse für die infomail an.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 13 Uhr.

Aktuelle Ausgabe 16/19

Kubinaut – Navigation Kulturelle Bildung

Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen – all dies bietet die Webplattform Kubinaut - Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt. Diesmal:

PICTURING BERLIN – REPORTING MY CITY III Fotobegeisterte junge Leute (16 – 27 Jahre) aus Berlin mit und ohne Fluchterfahrung entdecken fotografisch ihre Stadt. Begleitet von zwei Fotografinnen besuchen die Teilnehmenden Institutionen und Organisationen in ihrer Nachbarschaft sowie Fotoausstellungen. Sie entwickeln ihr eigenes „Storytelling“ lernen Techniken der Straßen-, Porträt- und Dokumentarfotografie kennen und erhalten Einblick in die Postproduktion von Fotos. Zum Abschluss des Projekts präsentieren sie ihre Fotografien in einer öffentlichen Veranstaltung in Kreuzberg. Die Teilnehmenden aus dem Projekt 2017 und 2018 stehen als Mentorinnen und Mentoren zur Seite. Teilnahme: Für die Workshops braucht man keine fotografische Vorerfahrung, Kameras und Materialien werden gestellt. Die Workshops sind kostenfrei! Mehr Infos unter: https://bit.ly/2UUJndu.

Das Musikcamp2.0 beginnt dieses Jahr schon in den Osterferien mit einem Prologue. Für musikbegeisterte Jugendliche (13-18 Jahre), die sich an Instrumenten ausprobieren oder in Bandprojekten musizieren wollen. Wie immer stehen den Teilnehmenden erfahrene Profimusikerinnen und -musiker zur Seite. Das Angebot ist kostenfrei. Mehr Infos unter: https://bit.ly/2UeQDg7.

Angebote für Kinder und Jugendliche

Teamer und Teamerinnen für Kinder- und Jugendreisen gesucht!
Jugendliche zwischen 16 und 27 Jahre mit Interesse an der Kinder- und Jugendarbeit und die in den Sommerferien noch nichts vor haben können im Bereich Organisation und Betreuung von Inklusions-­ und Erlebniscamps in ganz Deutschland und Europa Erfahrungen sammeln. Es werden motivierte Menschen, die in den Sommerferien als Teamer und Teamerinnen Kinder und Jugendliche betreuen und ihnen vielfältige Freizeitaktivitäten und eine erlebnisreiche Zeit ermöglichen gesucht. Hier kann man sich als ehrenamtlicher Jugendgruppenleiter/ -leiterin ausbilden lassen, um Ferienreisen im Anschluss qualifiziert und im Team mitzugestalten. +++ Mehr Infos und zum Bewerbungsformular unter: https://short.sg/j/3811187. Kontakt: Cathleen Lenz T. 030 - 44 27 216, http://www.juhu-berlin.de.

Medien-Empowerment Workshop für Jugendliche
In dem dreiteiligen Workshop bekommen die Teilnehmenden das technische Know-How zur Hand, das für das Konzipieren, Filmen und Schneiden eines Videos benötigt wird. Als Teil des Workshops werden der Content-Creator Tarik Tesfu, die Fotografin Ayse Art, der Poet Sami El-Ali von I‘Slam und Fiete Aleksander von den Datteltätern bei ihrer Arbeit filmisch begleitet. Ziel des Workshops ist es, die teilnehmenden Jugendlichen in die Lage zu versetzen, eigene Filme zu produzieren, mit ihren Inhalten zu füllen und die Ergebnisse in den sozialen Medien zu veröffentlichen. Der Workshop richtet sich explizit an junge Menschen zwischen 16 und 20 Jahren, die Rassismus erfahren. Vorerfahrung im Bereich Videoschnitt müssen nicht vorhanden sein. Der Einführungsteil findet am 04.05.2019 statt, der Schnitt am 25.05.2019, jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr in den Räumen der RAA Berlin, Boyenstr. 41. Die Filmaufnahmen werden nach Absprache mit den Beteiligten in dem Zeitraum dazwischen gemacht. Der Workshop ist eine Kooperation zwischen ADAS – Anlaufstelle für Diskriminierungsschutz an Schulen von LIFE e.V. und dem Projekt CrossOver der RAA Berlin - Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie. Anmeldungen bitte bis zum 02.05.2019 per Mail an: mona.elomari@raaberlin.de. +++ Mehr Infos unter: https://adas-berlin.de/ueber-uns/veranstaltungen/#top.

„Irgendwas mit Medien. #BildungsBaumarkt politische Bildung für Selbermacher und -macherinnen“ inklusive BarCamp politische Bildung #bcpb2019
/Ort: 21. bis 23.05.2019 in der Jugendbildungsstätte Kurt Löwenstein in Werneuchen/bei Berlin. Weiterbildung, Austausch, Vernetzung und Ideenentwicklung für Akteure und Akteurinnen der außerschulischen Jugendbildung: 3 Tage. 3 Workshops, BarCamp! Tag 1: Praxis-Workshops zu Digitalisierung in der politischen Jugendbildung (Spielentwicklung, Programmieren mit z.B. MakeyMakeys, 3D-Drucken); Tag 2: BarCamp-Tag: jetzt schon Sessionvorschläge einreichen; Tag 3: „KI und digitale Souveränität“ - Input und Diskussion mit Lorenz Matzat, u.a. Mitgründer von algorithmwatch.org. Fahrkosten können anteilig übernommen werden. +++ Mehr Infos und Onlineanmeldung unter: http://bcpb.de.

Europa-Spezial des Jugendportals jup!
Berlin Highlights der kommenden Woche: Die Europa-Redaktionswoche von jup! Berlin und politikorange noch bis zum 18.04.2019, jeweils von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr in der gelben Villa in Kreuzberg.
Am 26.05.2019 findet die Europawahl statt! Bereits eine Woche zuvor, am 17.05.2019, können alle Berliner und Berlinerinnen unter 18 Jahren bei der U18-Wahl wählen! Deshalb setzt auch jup! Berlin Europa in den Fokus. Neben spannenden Beiträgen der Europa-Redaktion und Aktionen bei diversen Events rund um die U18-Wahl, werden jede Woche Videos prominenter Youtuber und Youtuberinnen veröffentlicht. MrWissen2Go, Simplicissimus und viele mehr erklären wie die Wahl funktioniert, welche Fraktionen es gibt und was Europa mit jeder Einzelne/ jede EInzelne zu tun hat. +++ Mehr Infos zum spannenden Europa-Spezial des Jugendportals jup!Berlin - Projektleitung, Mail. fluegel@jup.berlin, T. 030 - 28 47 019 37, Liebenwalderstraße 2-3, 13347 Berlin, https://jup.berlin.

Die Bastelstraße - Komm mach mit!
Jeden Tag steht ein mit Bastelutensilien gefüllter Koffer in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek zur selbstständigen Beschäftigung zur Verfügung. Die Bastelangebote wechseln und richten sich nach saisonalen Besonderheiten und Feiertagen. Immer donnerstags von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr findet das Basteln unter Anleitung statt. Für Kinder ab 5 Jahren. +++ Mehr Info: Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek, 13088 Berlin, Bizetstraße 41, http://www.berlin.de/stadtbibliothek-pankow.

jugendnetz-Berlin informiert

JFF-Institut für Medienpädagogik
Forscherinnen, Forscher und Fachkräfte aufgepasst: Hier findet man einschlägige Studien und Modelle zu Medien- und Digitalkompetenz, die zwischen 2013 und 2018 veröffentlicht wurden. Die Studien wurden hinsichtlich der verwendeten Begriffe, empirischen Umsetzungen und zentraler Befunde analysiert, sowie für dieses Online-Angebot aufbereitet und zugänglich gemacht. Die Ergebnisse fokussieren auf Annahmen über die sozialen und gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung. +++ Mehr Infos: http://jugendnetz-berlin.de/de/aktuelles/neues/190411-jff-.php. Zu den Studien und Modellen: https://digid.jff.de/.

DsiN-Jahreskongress 2019
Neue Technologien bergen große Chancen für die Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft insgesamt. Gleichzeitig werden neue Risiken der Digitalisierung wahrgenommen: Was verändert sich durch den Einsatz im Alltag jedes Einzelnen? Über diese und weitere Fragen veranstalten DsiN und seine Mitglieder den diesjährigen DsiN-Jahreskongress 2019, unter dem Motto „Sichere IT-Welt, wie sie mir gefällt“. Termin: 03.06.2019 von 13:30 Uhr bis 17:45 Uhr. Veranstaltungsort: Hotel Oderberger, Oderberger Str. 57, 10435 Berlin.

Fortbildung/ Fachtagung

djo-Akademie 2019 in Duderstadt
Die djo-Akademie ist ein Format der djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V., das in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindet und die Netzwerktreffen der Fachbereiche Internationales, Integration und Kulturelle Jugendbildung zusammenlegt. Das Programm bietet Einheiten zu Fördermitteln, Beratung zu Projektkonzeption und Antragsstellung. In einem breiten Workshopangebot beschäftigen sich die Teilnehmenden außerdem mit Themen, die in Gruppen und Verbänden bewegen und ermöglichen einen bereichsübergreifenden Austausch und Wissenstransfer. Die Akademie lädt alle Aktiven aus der djo-Deutsche Jugend in Europa ein, die Lust haben, an vier gemeinsamen Tagen Projekte zu planen, voneinander zu lernen, sich zu vernetzen und weiterzubilden. Termin: 25. bis 28.04.2019. Teilnahmebeitrag: 20,- Euro für djo-interne-, 30,- Euro für externe Teilnehmende. Der Teilnahmebeitrag ist vor Ort in bar zu entrichten. Anreise: Die Anreise erfolgt individuell. Fahrtkosten werden bis zu einem Betrag von 60,- Euro erstattet. Bei höheren Kosten besteht im Nachgang der Veranstaltung ggf. die Möglichkeit eines Kostenausgleichs. Bitte beachtet das Reisekosten-Infoblatt auf der Webseite! Veranstaltungsort: Jugendgästehaus Duderstadt, Adenauerring 23, 37115 Duderstadt. Anmeldung: https://www.djo.de/de/content/djo-akademie-2019-anmeldung. +++ Mehr Infos: djo-Deutsche Jugend in Europa, Bundesverband e.V., Kuglerstr. 5, 10439 Berlin, T. 030 – 44 67 78 18, http://www.djo.de.

Fachtag: Geschichte und Politik zum Anfassen: Berlin erkunden mit Kita-Kindern
Termin: 09.05.2019, 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Kinder interessieren sich für ihren Kiez, ihre Stadt: Sah Berlin immer schon so aus wie heute? Wie haben die Menschen hier früher gelebt? Wer oder was hat unsere Stadt zu dem gemacht, was sie heute ist? Welche Formate – ausgehend von Morgenkreis und Kinderparlament – bieten sich an für eine Verstetigung der historisch-politischen Bildung in der Kita? Welche Rolle können Projekte, die Vorschul-Kinder zu einer ästhetischen Auseinandersetzung mit sich selbst und ihrer direkten Lebenswelt anregen, in diesem Zusammenhang spielen? Über die aktuellen Ausstellung „Unsere Stadt: Berlin!“ möchte der Veranstalter mit Interessierten ins Gespräch kommen! Ort: KinderKünsteZentrum, Ganghoferstr. 3, 12043 Berlin. Für eine Teilnahme am Fachtag ist eine verbindliche Anmeldung notwendig! Alle Veranstaltungen sind kostenlos. +++ Mehr Infos und Anmeldung: KinderKünsteZentrum, Berliner Kompetenzzentrum für frühkindliche kulturelle Bildung, Ganghoferstr. 3, 12043 Berlin, Melanie Rothe, T. 030 – 89 39 07 30, Mail. rothe@kinder-kuenste-zentrum.de, http://www.kinder-kuenste-zentrum.de.

STRAHL.Spezial: Fortbildung für pädagogische Fachkräfte
Hormone. Chaos. Herzklopfen - eine sexualpädagogische Fortbildung in Zusammenarbeit mit pro familia Berlin zum Stück „Genau wie immer: Alles anders“. Themen und Fragen: Was beschäftigt junge Menschen in der Pubertät? Vorstellung häufiger Fragen von Jugendlichen. Wie können Lehrkräfte Räume für Sexualerziehung im Schulalltag schaffen und gestaltet. Welche Haltung und welche Inhalte sind den Teilnehmenden wichtig? Wie können Eltern in die Arbeit einbezogen werden. Austausch von Fragen und über eigene Erfahrungen. Termin: 16.05.2019, 16:00 Uhr mit anschließendem Vorstellungsbesuch von „Genau wie immer: Alles anders“ um 18:00 Uhr. Ort: STRAHL.Probebühne, Kyffhäuserstraße 23, 10781 Berlin. Kosten: 7,50 Euro inkl. anschließendem Theaterbesuch, für Kontaktlehrkräfte kostenfrei. +++ Mehr Infos unter Anmeldung: T. 030 – 69 59 92 22, Mail. tickets@theater-strahl.de, http://www.theater-strahl.de/weiterbildungen/#fortbildungen.

Netzwerktreffen jugend.kultur.austausch global
Die BKJ veranstaltet vom 27. bis zum 30.08.2019 das Netzwerktreffen jugend.kultur.austausch global. Es richtet sich an Akteurinnen und Akteure der Kulturellen Bildung, die an entwicklungspolitischen Themen interessiert sind und eine außerschulische Jugendgruppen-begegnung mit einer Partnerorganisation in einem Land des Globalen Südens planen. Es wird Raum dafür geboten, gegenseitig Erfahrungen und Ideen auszutauschen sowie angedachte oder bereits angelaufene Begegnungsprojekte weiter zu entwickeln. Auch wird es die Möglichkeit zur Vernetzung mit den anderen Nord-Süd-Tandems geben. Die Anmeldung zum Netzwerktreffen erfolgt im Tandem zusammen mit dem jeweiligen Projektpartner aus dem Globalen Süden. Sollten Sie bisher noch keine Partnerorganisation aus dem Globalen Süden haben, kann die BKJ Sie ggf. bei der Suche nach einer Partnerorganisation unterstützen. Veranstaltungsort: Jugendkunstschule Atrium, Senftenberger Ring 97, Berlin. Anmeldungen für die Veranstaltung sind bis zum 21.05.2019 online möglich. +++ Mehr Infos: Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) e. V., Küppelstein 34, 42857 Remscheid, https://machform.bkj.de/174674.

Ausschreibung

Erste Ausschreibung der Werner-Coenen-Stiftung 2019!
Die Werner-Coenen-Stiftung schreibt zum ersten Mal in diesem Jahr Fördermittel aus. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um für Ihre gute und richtungsweisende Idee einen Förderantrag einzureichen! Am 29.04.2019 ist Einsendeschluss für Anträge, über die das Stiftungskuratorium 13.06.2019 entscheiden wird. Folgende Arbeitsschwerpunkte gehören ins Förderprofil der Stiftung: 1. Kinderschutz und Auflösung des Tabus zu Missbrauch und Misshandlung | 2. Stärkung und deutliche Einbindung von Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen, die in der Jugendhilfe betreut werden, insbes. im Sinne von Vermeidung und Verkürzung von erzieherischen Hilfen | 3. Rechte und Pflichten für Eltern und junge Menschen in der Jugendhilfe – Einmischen, Aufklären, Beteiligen. Die Werner-Coenen-Stiftung fördert zeitlich befristete Projekte mit einer Laufzeit von 12 Monaten (ungeachtet des Jahreswechsels) und einer max. Fördersumme von 10.000,- Euro. +++ Mehr Infos und auch das Antragsformular findet man unter: http://www.werner-coenen-stiftung.de, Kontakt: T. 030 - 28 47 01 912, Mail. budde@jfsb.de.

Finanzierungswissen

Ich kann was!-Initiative zur Förderung digitaler Kompetenzen junger Menschen
Allen Kindern und Jugendlichen eine Chance geben, zu zeigen, was in ihnen steckt, ist das zentrale Anliegen der Ich kann was!-Initiative und zugleich Richtschnur für alle ihre pädagogischen Aktivitäten. Die Initiative der Deutschen Telekom Stiftung möchte besonders junge Menschen aus einem benachteiligten Umfeld bei gesellschaftlicher Teilhabe und Zukunftsgestaltung unterstützen. Daher fördert sie Projekte und Einrichtungen, in denen Kinder und Jugendliche ihre Potenziale entdecken und entfalten. Unter dem Motto „Kompetenzen für die digitale Welt“ setzt die Ich kann was!-Initiative den dauerhaften thematischen Schwerpunkt auf die Vermittlung und den Erwerb von digitalen Kompetenzen. Es werden speziell Projekte und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit unterstützt, die Kindern und Jugendlichen den Umgang mit digitalen Medien und der digitalen Welt sowie mit deren Werkzeugen vermittelt. Ermöglicht werden Maßnahmen und Aktivitäten für die Altersgruppe von 9 bis 16 Jahren mit Projektmitteln in Höhe von bis zu 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 06.05.2019. Bewerbungen können ausschließlich online abgegeben werden. +++ Mehr Infos unter: https://antragsportal.telekom-stiftung.de/.

Job-Angebot

Ab sofort sucht das KiJuKuZ, das größte KinderJugendKulturZentrum in Friedrichshain-Kreuzberg einen Mitarbeiter/ eine Mitarbeiterin für die Offene Kinder- und Jugendarbeit nach §11 SGB VIII. Staatl. anerk. Erzieher/Erzieherin oder vergleichbarer pädagogischer Abschluss oder Berufserfahrung, persönliche Eignung und Affinität für die Offene Arbeit mit der Zielgruppe, Berufserfahrung und didaktisch-methodische Kenntnisse, Auseinandersetzung und Erfahrungen mit diversitätsbewusster, partizipativer und inklusiver Kinder-, Jugend- und/ oder Gemeinwesenarbeit, Interesse an Netzwerk- und Gremienarbeit, Offenheit, Teamfähigkeit, Flexibilität, Kommunikations- und Konfliktfähigkeit. Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem engagierten Team und vielfältigen Träger, Gestaltungsspielraum, eigene Fähigkeiten und Ideen in die Arbeit einzubringen und anzuwenden, Branchenübliches Gehalt und verschiedene soziale Zusatzleistungen, Teamsupervision & Fortbildungsmöglichkeiten, Arbeit überwiegend am Nachmittag und in den Abendstunden, die Stelle wird zunächst befristet. Ihre Bewerbung senden Sie bitte bis zum 30.04.2019 per Mail an: bewerbung@alte-feuerwache.de. http://www.alte-feuerwache.de.

Nächstes Erscheinungsdatum
Die nächste infomail Nr. 17/19 erscheint am 24.04.2019.

Download infomail 

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im PDF-Format:

infomail 16/2019
infomail 15/2019
infomail 14/2019
infomail 13/2019
infomail 12/2019
infomail 11/2019
infomail 10/2019
 

Kontakt

Sie möchten die infomail als Mail-Service abonnieren? 
Schreiben Sie uns an die unten stehende E-Mail-Adresse:

infomail berlin
Hrsg.: LKJ Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail: infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T: 030/ 29 66 87 66 - F: 030/ 29 66 87 70

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit dem Jugendnetz Berlin

Für die Förderung danken wir der 

Logo_SenBJF