infomail

infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr.
Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.
Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren?
Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail@lkj-berlin.de.
Bitte melden Sie sich auch unter derselben E-Mail-Adresse für die infomail an.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 13 Uhr.

Aktuelle Ausgabe 46/19

KUBINAUT

Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen – all dies bietet die Webplattform Kubinaut - Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt. Diesmal: +++ Erinnerung +++ Die nächste Kubinaut  - Partnerbörse Kulturelle Bildung#8 findet am 14.11.2019 von 13:00 Uhr bis 16:30 Uhr im Nachbarschaftshaus Orangerie, Schulze-Boysen Straße 38, 10365 Berlin statt, ausgerichtet von der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung (LKJ) Berlin e.V. zusammen mit den Kulturprojekten Berlin. Die zentralen inhaltlichen Säulen der digitalen Plattform werden mit der Partnerbörse Kulturelle Bildung in die analoge Welt übertragen: Fachinformation, Präsentation, Finanzierung/Förderung, Weiterbildung, aktuelle Fachdiskurse und Vernetzung. Das Thema der diesjährigen Partnerbörse ist Das digitale Ich – Identitäten im virtuellen Raum. Weitere Infos zum Programm unter: https://www.kubinaut.de/de/termine/kubinaut-partnerboerse-kulturelle-bildung-8/. Anmeldung bis zum 08.11.2019 unter: https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLSdG5x510kmO_nGJaddTMxppEsktht5qbvlwDYXbQhb9NS-UGQ/viewform.

Angebote für Kinder und Jugendliche

Ausstellung: Er(be)leben

iCollective e.V. und zuloark lassen gemeinsam mit Schülern und Schülerinnen der Grundschule Neues Tor und des Max-Planck-Gymnasiums mit der Leitfrage „Was ist die Stadt als (politisches) Gesamtkunstwerk für dich?“ das Projekt Er(be)leben zum zweiten Mal aufleben. Er(be)leben ist ein Projekt kultureller Bildung, das Kinder und Jugendliche dazu einlädt, sich als kreative Stadtbewohner und -bewohnerinnen künstlerisch am Diskurs über den öffentlichen Raum zu beteiligen und sich damit eben auch in die Stadtentwicklung einzubringen. Eröffnung 29.11.2019 um 12 Uhr - Ausstellungsdauer 08.12.2019. Künstler und Künstlerinnen: Raúl Bastida, Juan Chacón, Vanessa Farfán, Modjgan Hashemian, Rubén González Escudero, Valeria Schwarz, Lehrkräfte: Isa Costa Schoon, Ulrich Riedel, Ilona Scheel. Er(be)leben ist ein Projekt kultureller Bildung, welches vom Bildungsverbund Urbane Künste vom Bezirksamt Mitte gefördert wird. +++ Mehr Infos: https://www.instagram.com/erbeleben/.

jugendnetz-Berlin informiert

Die Förderrunde bei Starkgemacht ist gestartet!

Das Landesprogramm „STARK gemacht! - Jugend nimmt Einfluss“ nimmt ab sofort Anträge in der ersten Förderrunde für das Jahr 2020 entgegen. Damit man mit seinen Ideen für mehr jugendliches Engagement und für ein demokratischeres Miteinander nicht auf dem Trockenen bleibt, fördert der Jugend-Demokratiefonds Berlin Projekte mit bis zu 15.000 Euro! Einsendeschluss ist der 13.01.2020. +++ Mehr Infos: http://stark-gemacht.de/de/index.php.

Digitale Werkstatt - Kollegialer Austausch zu digitalen Werkzeugen!

Digitale Werkzeuge, Apps und Plattformen gibt es viele. Da ist es schwierig den Überblick zu behalten und noch schwieriger das richtige Werkzeug für den Unterricht bzw. die Arbeit mit Jugendlichen zu finden. In der digitalen Werkstatt stellen die Anwesenden jeweils für zwei Minuten digitale Werkzeuge, Apps und Plattformen vor. Anschließend werden je nach Interessenlage die kurz präsentierten Werkzeuge genauer angeschaut und ausprobiert. In kollegialer Beratung können abschließend die Anwendungsmöglichkeiten in der pädagogischen Praxis oder der Organisation der Arbeit skizziert und geplant werden. Der Workshop richtet sich an pädagogische Fachkräfte im schulischen und außerschulischen Kontext und findet im Rahmen des Landesprogramms Medienbildung für GUTE SCHULE statt. Termin: 05.12.2019 von 16:00 bis 20:00 Uhr. Veranstaltungsort: Internetwerkstatt Netti - Medienkompetenzzentrum Tempelhof-Schöneberg, Barbarossastraße 64, 10781 Berlin. Anmeldung bis zum 02.12.2019. +++ Mehr Infos: Isgard Walla, outreach gGmbH, i.walla@outreach.berlin, Infos im Netz: http://www.jugendnetz-berlin.de/de/veranstaltungen/termine/913885772.php.

Fortbildung/ Fachtagung

„Beziehungsgestaltung in schwierigen Situationen – Beziehungsdynamiken und Handlungsstrategien in der Beratungs- und Betreuungsarbeit“

»Beziehungsgestaltung« ein häufig gehörtes Schlagwort in pädagogischen Ausbildungen. Doch wie schaffe ich es in der Praxis Beziehungen aufrecht zu erhalten? In diesem Seminar erlernen die Teilnehmenden, was zu einer tragfa?higen professionellen Beziehung dazu gehört. Sie erhalten Gespra?chstechniken an die Hand und erweitern die Handlungs- und Selbstreflexionskompetenz. Termin: 26.03.2020, 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr. Kosten: 110,- Euro. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter: http://www.sozdia.de/Anmeldung-Formulare-AGB.652.0.html. +++ Mehr Infos: Institut VORSTIEG - Forschung und Bildung, Sozialdiakonische Arbeit Berlin GmbH, Pfarrstr. 92, 10317 Berlin, T. 030 - 32 29 94 04, Mail. institut-vorstieg@sozdia.de, www.vorstieg.sozdia.de.

Kostenfreie Fortbildung: Tablets und Smartphones für die pädagogische Arbeit

Im Seminar werden ausgewählte Tools und Apps vorgestellt und praktisch ausprobiert, um diese auch mit Kindern und Jugendlichen in der eigenen pädagogischen Arbeit nutzen zu können. Anwendbar sind die Tools und Apps auf mobilen Endgeräten und auch auf PCs. Beides steht in der Fortbildung zur Verfügung. Termin: 25.+26.11.2019 +++ Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.wetek.de/medienbildung, Mail. medienbildung@wetek.de.

Kostenfreie Fortbildung:
Bildbearbeitung und Layout mit den Profiwerkzeugen „Photoshop und InDesign“

Im Seminar eine grundlegende Einführung in die digitale Bildbearbeitung mit Adobe Photoshop und in das Gestalten von Layouts mit Adobe InDesign erhalten. Die Teilnehmenden lernen die kreativen Möglichkeiten der Programme für die pädagogische Arbeit zu nutzen und erarbeiten eigene kleine Projekte (Plakate, Flyer und Collagen etc.). Termin: 02.-04.12.2019 +++ Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.wetek.de/medienbildung, Mail. medienbildung@wetek.de.

Anne Frank Zentrum: Führungen für Lehrkräfte in der neuen Berliner Ausstellung »Alles über Anne«

Die neue Ausstellung des Anne Frank Zentrums in Berlin ist ein Lernort zur Geschichte des Nationalsozialismus. Sie erinnert an Anne Frank. Die Ausstellung ist biografisch: Besucher und Besucherinnen lernen Annes Lebensgeschichte kennen. Und sie untersuchen, was diese mit ihrer eigenen Gegenwart verbindet. Die Texte sind in Klarer Sprache formuliert, wesentliche Inhalte sind in Gebärdensprache und in Tastobjekte übersetzt. Ein Aufzug ist vorhanden. Lehrkräfte sind herzlich zu einer Führung durch die neue Ausstellung eingeladen. In der Führung werden die didaktischen Zugänge erläutert und die verschiedenen pädagogischen Programme erklärt, die für Klassen gebucht werden können. Ausstellung und Programme eignen sich für Grundschüler und -schülerinnen ab Klasse 5 ebenso wie für Mittel- und Oberstufe. Termine: 13.11.2019, 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr + 14.01.2020, 15:30 Uhr bis 17:30 Uhr. Ort: Anne Frank Zentrum - Ausstellung im Hinterhaus, Rosenthaler Str. 39, 10178 Berlin. Der Zugang zum Veranstaltungsort ist rollstuhlgerecht. Die o.a. Führung und der Ausstellungsbesuch ist kostenlos. Anmeldung bitte per Mail mit Angabe des Namens und der Institution an ausstellung@annefrank.de. +++ Mehr Infos: https://www.annefrank.de/.

Workshop zu Methoden und Praktiken der Kunstvermittlung

Jugend im Museum e.V. bietet in Kooperation mit dem Georg Kolbe Museum den Workshop „CONNECTING - Methoden und Praktiken der Kunstvermittlung“ für Lehrkräfte, Erzieher, Erzieherinnen, Pädagoginnen, Pädagogen und Auszubildende an. Der dreistündige Workshop gibt Einblicke in Praktiken der Kunstvermittlung im Kontext Museum als Lern- und Erfahrungsort für Kinder von der Grundschule bis zur Sekundarstufe II und möchte den aktiven Erfahrungsaustausch zwischen Schule und Museum fördern. Termine bitte anfragen; Dauer: 3 Stunden; Kosten: 160,- Euro pro Kurs. Konzept: Barbara Campaner (Kunsthistorikerin/ Kunstvermittlerin). Ort: Georg Kolbe Museum, Sensburger Allee 25, 14055 Berlin. +++ Mehr Infos und Anmeldung: https://www.jugend-im-museum.de/kita-und-schule/angebote-fuer-paedagoginnen/.

Werkstattgespräch des Mobilen Beratungsteams Berlin - für Demokratieentwicklung 

Gesprächsstrategien für den Umgang mit demokratiefeindlichen und diskriminierenden Äußerungen am 27.11.2019 von 17:00 Uhr bis 20:00 Uhr in der Kulturküche der Fachschulen des SPI, Hallesches Ufer 32 – 38 10963 Berlin. Mit dem erstarkenden Rechtspopulismus nehmen demokratiefeindliche und diskriminierende Äußerungen in der Gesellschaft zu. Abwertende Kommentare und hasserfüllte Parolen sind nur einige Beispiele, mit denen sich Menschen immer häufiger in ihrem privaten und beruflichen Alltag konfrontiert sehen. Das Mobile Beratungsteam (MBT) Berlin der Stiftung SPI berät seit vielen Jahren Organisationen und deren Mitarbeitende zum Umgang mit Vielfalt, Ausgrenzung und vorurteilsmotivierten Konflikten. Gerade für Pädagoginnen und Pädagogen oder Beschäftige im sozialen Bereich ist es wichtig, mit den Menschen in ihrem Umfeld auf sachlicher Ebene im Gespräch zu bleiben, die eigene Rolle zu reflektieren und selbstbewusst Stellung zu beziehen. Wie kann dies gelingen? Welche Strategien gibt es im Umgang mit abwertenden, vorurteilsbasierten Argumentationsmustern? - Zu diesen Fragen und Ihren Erfahrungen sollen die Teilnehmenden ins Gespräch kommen. Als Hilfestellung für den Umgang mit demokratiefeindlichen und diskriminierenden Äußerungen hat das Mobile Beratungsteam Gesprächsanker erarbeitet, die ebenfalls im Rahmen des Fachtages vorgestellt werden. Anmeldung bitte per Mail an veranstaltung-mbtberlin@stiftung-spi.de. +++ Mehr Infos unter: https://www.mbt-berlin.de/mbt/aktuelles/meldungen/Werkstattgespraech-des-Mobilen-Beratungsteams-Berlin-fuer-Demokratieentwicklung.php.

Wettbewerb

Respekt gewinnt

Mit dem Wettbewerb #Respektgewinnt zeichnet der Berliner Ratschlag für Demokratie Initiativen und Einzelpersonen aus, die sich für ein buntes, lebendiges, freiheitliches und offenes Berlin einsetzen. Gesucht werden Projekte des sozialen Engagements im weitesten Sinne, beispielsweise für mehr Kooperation und Solidarität im Kiez, gegen Mobbing in der Schule, aber auch gegen Rassismus, Antisemitismus und Hate Speech in den sozialen Medien. Beteiligen können sich Schul-AGs ebenso wie Nachbarschaftshilfe- oder Sportvereine, Einzelpersonen oder Teams. Zu gewinnen sind 5.000 Euro Preisgeld. Einsendeschluss ist der 29.02.2020. +++ Mehr Infos und Bewerbun unter: http://www.berlinerratschlagfuerdemokratie.de/wettbewerb/.

Wissenswertes

Entdeckerkalender 2020 + + + kostenfrei – jetzt bestellen!

Der großformatige Wandkalender erzählt Monat für Monat was gerade zwitschert, summt und blüht und lädt dazu ein, die Stadtnatur zu erforschen. In diesem Jahr dreht sich alles um die Wilden Tiere in der Stadt – Krähen, die Nüsse zum Knacken vor Autoreifen legen, Turmfalken, die hoch über unseren Köpfen ihre Nistplätze finden oder Biber, die im Schloßpark eine eigene Burg anlegen. Der Kalender stellt die wilden Nachbarn vor und verrät, wo man sie entdecken kann. Außerdem ist er vollgepackt mit Anregungen zum Basteln, Werkeln und Experimentieren. Dazu gibt es eine ausführliche Handreichung für Lehrkräfte mit vielen Tipps und Hintergrundinformationen, Arbeitsblättern und Ausflugstipps. Der Kalender wird kostenfrei an alle Berliner Grundschulen verschickt – für jedes Klassenzimmer ein Kalender. +++ Mehr Infos und Bestellung: http://www.entdeckerkalender.de.

Der Präventions-Taschenkalender „my 2020“ für Jugendliche ist da!

Im Hosentaschenformat und in bewährtem Design ist der Kalender ein Suchtpräventions-Begleiter für jeden Tag. Er informiert jugendgerecht über Themen, denen Jugendliche in ihrem Alltag begegnen, wie Alkohol, Shisha, Cannabis, E-Zigarette, Energy Drinks, Anabolika, Medikamente, Gaming, Sportwetten und viele mehr. Der Kalender gibt Jugendlichen Tipps zum verantwortungsvollen Umgang, beschreibt, welche Risiken bestehen und fördert damit die Risikokompetenz junger Menschen. Jede Woche können die Jugendlichen ihr Wissen mit einer Quizfrage rund um diese Themen testen. Darüber hinaus bietet der Kalender „Schul-Helfer“ wie Stundenplan, Ferienplaner und Formelsammlung. Der Taschenkalender richtet sich an Jugendliche ab 14 Jahren und wird herausgegeben von der Fachstelle für Suchtprävention Berlin, in diesem Jahr in Kooperation mit der Sportjugend im Landessportbund Berlin. Die Kalender sind kostenfrei. Abholaktion für den Jugendkalender „my 2020“: ab 14.11.2019, 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr in der Fachstelle für Suchtprävention Berlin, Chausseestr. 128/129, Bürogebäude, 3. OG, 10115 Berlin-Mitte - solange der Vorrat reicht - keine Reservierungen möglich. +++ Mehr Infos: Fachstelle für Suchtprävention Berlin gGmbH, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin, T. 030-29 35 26 15, Mail. info@berlin-suchtpraevention.de.

Job-Angebot

Der Humanistischer Verband Deutschlands, Berlin-Brandenburg KdöR sucht für die Jugendfreizeiteinrichtung FAIR in Marzahn zum 01.01.2020 eine Sozialpädagogen (w/m/d) mit Hochschulabschluss und staatlicher Anerkennung oder eine gleichwertig anerkannte – ggf. verwandte pädagogische Ausbildung in Teilzeit mit mindestens 30 Stunden wöchentlich. Die vollständige Ausschreibung finden Sie unter: https://hvd-bb.softgarden.io/job/5313319?l=de.

WeTeK Berlin gGmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung im Team der Bildungsbegleitung im Rahmen des IBA-Lehrgangs am OSZ Bekleidung und Mode. Schwerpunkt der Arbeit ist die Beratung und Begleitung von Jugendlichen in der Berufsorientierung bzw. der beruflichen Vorbereitung. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TV-L Berlin. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung bis zum 30.11.2019 per Mail an: scherer@wetek.de. Die vollständigen Stellenausschreibungen und weitere Informationen finden Sie unter: https://www.wetek.de.

Nächstes Erscheinungsdatum
Die nächste infomail Nr. 47/19 erscheint am 20.11.2019.

Download infomail 

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im PDF-Format:

infomail 46/2019 

infomail 45/2019 
infomail 44/2019 
infomail 43/2019 
infomail 42/2019  
infomail 41/2019

infomail 40/2019  
infomail 39/2019  
infomail 38/2019 
infomail 37/2019   

infomail 36/2019 

infomail 35/2019  
infomail 34/2019 
infomail 33/2019  
infomail 32/2019  

infomail 31/2019

infomail 30/2019 
infomail 29/2019   
infomail 28/2019  
infomail 27/2019  
infomail 26/2019  
infomail 25/2019

infomail 24/2019  
infomail 23/2019     

infomail 22/2019
infomail 21/2019
 

 

 

Kontakt

Sie möchten die infomail als Mail-Service abonnieren? 
Schreiben Sie uns an die unten stehende E-Mail-Adresse:

infomail berlin
Hrsg.: LKJ Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail: infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T: 030/ 29 66 87 66 - F: 030/ 29 66 87 70

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit dem Jugendnetz Berlin

Für die Förderung danken wir der 

Logo_SenBJF