infomail

infomail

News aus erster Hand

Die infomail informiert Fachkräfte und Multiplikatorinnen und Multiplikatoren jede Woche über aktuelle Ereignisse und Entwicklungen der Berliner Jugend- und Kulturarbeit. Sie erhalten News über Fachtagungen, Fortbildungen, Wettbewerbe, Publikationen, Arbeitshilfen, Finanzierungswissen, Jobangebote und vielem mehr.
Insgesamt erscheint die infomail als E-Mail jeden Mittwoch, d.h. über 50 Mal im Jahr.
Wollen Sie andere Aktive der Berliner Jugendhilfe über News aus Ihrer Einrichtung informieren?
Senden Sie Ihren Beitrag oder Hinweis an die Adresse infomail@lkj-berlin.de.

Bitte melden Sie sich auch unter derselben E-Mail-Adresse für die infomail an.
Redaktionsschluss ist jeweils dienstags um 13 Uhr.

Aktuelle Ausgabe 49/2020

KUBINAUT - NAVIGATION KULTURELLE BILDUNG

Sich präsentieren und informieren, Partner finden, Projekte finanzieren, Termine ankündigen, Einträge im Schwarzen Brett erstellen - all dies bietet die Webplattform Kubinaut Navigation Kulturelle Bildung! Alle 2 Wochen werden in der infomail neue Angebote oder Gesuche vom Schwarzen Brett auf Kubinaut vorgestellt.

Diesmal: COMMUNITY DINNER oder The Taste of Lichtenberg. Drei Lichtenbergerinnen und Lichtenberger erzählen bei Video-Spaziergängen von ihrem Lieblingsgericht, kaufen die Zutaten ein und zeigen uns ihr Lichtenberg. Daraus werden kurze Videos entstehen, um sie später allen Mitessenden beim „Community Dinner“ zu zeigen. Die Teilnahme am „Community Dinner“ ist kostenfrei, die Plätze sind jedoch aufgrund von Corona stark begrenzt. Mehr unter: https://bit.ly/3ocD6Vx +++ ONLINE-PREMIERE: NEUE KINDERRECHTE-KURZFILME Das Kinderrechte-Filmfestival 2020 feiert wieder Premiere! Denn aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen werden die Premieren der Kinderrechte-Kurzfilme dieses Jahres online und nicht wie sonst im Kino stattfinden. Mehr unter: https://bit.ly/2VkwtnV.

ANGEBOTE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Tag es Ehrenamtes am 05.12.2020: Rabatte mit der Juleica!

Mit dem Mietrad zum Zoo und danach ein wenig shoppen: Alle Berliner Jugendleiter und Jugendleiterinnen mit Juleica bekommen am Tag des Ehrenamts Rabatte bei den Partnern. Damit wird für das ehrenamtliche Engagement in diesem besonderen Jahr ganz herzlich „Danke!“ gesagt! +++ Mehr Infos unter: https://ljrberlin.de/TdE2020.

JUGENDNETZ-BERLIN INFORMIERT

Einladung zum Twitter-Chat: Aktiv gegen Hate Speech

Am 10.10.2020 lädt das DigiBitS-Team ab 14:00 Uhr zum ersten Aktionstag ein. Gemeinsam mit Menschen aus Schule, Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft wird sich die Frage gestellt, was jede/ jeder Einzelne gegen Hate Speech und für Fairness im Netz tun kann – und welche Rahmenbedingungen es dafür braucht. Der Aktionstag findet als Zoom-Webinar statt.   Kenncode: 974727     +++ Mehr Infos und Anmeldung: https://zoom.us/j/92726073227?pwd=ekt1eitkY0RnTWxCbDF6SmM0ZjYyZz09.

Apps für den Einsatz in Kitas, Schulen und zu Hause

Welche Apps eignen sich zur Sprach- und Leseförderung? Welche Kompetenzen werden mit einer App besonders gefördert? An welche Zielgruppe richten sich die Inhalte? Antworten auf diese Frage finden User:innen auf der neuen Website www.lesenmit.app, einer Initiative der Stiftung Lesen, die vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert wird. Auf der Plattform finden Fachkräfte und Eltern einen schnellen Überblick über das App-Angebot zur Sprach- und Leseförderung. Die vorgestellten Apps werden von einem interdisziplinären Prüfgremium aus Expertinnen und Experten gesichtet, geprüft und bewertet. +++ Zum ganzen Artikel: https://www.jugendhilfeportal.de/fokus/digitalisierung-und-medien/artikel/apps-fuer-einsatz-in-kitas-schulen-und-zu-hause/?utm_source=twitter&utm_medium=autotweet&utm_campaign=autotweetarticle.

FORTBILDING & FACHTAGUNG

Online-Seminar: Mit Fakten gegen Fakes: Wie Journalistinnen und Journalisten arbeiten – und was Lehrkräfte daraus lernen können.

Als „MrWissen2go“ (https://www.youtube.com/channel/UCZHpIFMfoJJ_1QxNGLJTzyA) erreicht Mirko Drotschmann mit seinen Faktenchecks und politischen Analysen auf YouTube über 1,35 Mio. Abonnentinnen und Abonnenten. Im weitklick-Online-Seminar gibt er den Teilnehmenden einen Einblick hinter die Kulissen: Mit welchen Methoden arbeiten Journalistinnen und Journalisten? Welche Rolle spielt Desinformation? Wie funktionieren Faktenchecks? Wie lässt sich überprüfen, welche Informationen und Quellen vertrauenswürdig sind? Und: Welche Aspekte können Lehrkräfte aufgreifen, um sich diesem Thema im Unterricht annähern und mit Jugendlichen dazu ins Gespräch zu kommen? Das Online-Seminar ist kostenfrei und findet am 02.12.2020 von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr statt. +++ Mehr Infos und Anmeldung unter: https://www.weitklick.de/.

Treffpunkt Jugendpolitik.... in Bewegung

Am 14.12.2020 veranstaltet die Arbeitsstelle Eigenständige Jugendpolitik einen digitalen Fachaustausch unter dem Motto „Jugendpolitik in Bewegung“. Das Jahr 2020 stand im Zeichen der Auswirkungen der Corona-Pandemie, auch im Feld der Jugendpolitik war und ist vieles in Bewegung. Einige jugendpolitische Themen wurden angesichts der Notlagen verdrängt, wogegen andere eher noch Fahrt aufnahmen. In der Online-Veranstaltung wird auf diese aktuellen Entwicklungen eingegangen. Programminformationen unter: https://www.jugendgerecht.de/downloads/jugendgerecht_Einladung_Treffpunkt_Jugendpolitik_14.12.202.pdf. Eine Anmeldung ist noch bis zum 07.12.2020 online möglich: https://www.agj.de/anmeldung-zur-veranstaltung-treffpunkt-jugendpolitik.html. +++ Mehr Infos: Mail. jugendgerecht@agj.de.

Online- Fortbildung: Moderation von Videokonferenzen/Seminare in Bigbluebutton

Online-Seminare mit Bigbluebutton von A-Z: In dieser 3-teiligen Kursreihe wird den Teilnehmenden das Videokonferenztool Bigbluebutton vorgestellt, es ist einfach anzuwenden und eignet sich für den Einsatz in der Bildungsarbeit und Bildungsberatung. Zudem werden ergänzende Tools zur Unterstützung der Konferenzen aufgezeigt. Termin: 08.-15.12.2020, je 14:00 bis 16:00 Uhr +++ Mehr Infos und Anmeldung: https://t1p.de/652s.

Einladung zum Online-Event „IMECE.LAB 2020. Deutsch-Türkischer Jugendaustausch“

IMECE [im?d??] bedeutet „mit vereinten Kräften etwas Neues entstehen lassen. Genau darum geht es am 08.12.2020 im Online-Event „IMECE.LAB 2020. Die Teilnehmenden tauschen ihre Erfahrungen darüber aus, wie sie es in den letzten Monaten geschafft haben, mit den deutsch/türkischen Partnern in Kontakt zu bleiben. Was geht und was geht wie in den aktuellen Corona-Zeiten? Welche (digitalen) Projektbeispiele liefern Inspiration? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Anmeldungen sind bis zum 07.12.2020 möglich. +++ Mehr Infos und Anmeldung unter: https://imeceyouth.org/.   

WISSENSWERTES

>blickwinkel

In einer neuen Publikationsreihe, dem >blickwinkel, widmet sich cultures interactive e.V. aktuellen Entwicklungen aus Jugendsozialarbeit, Jugendkultur und Rechtsextremis-musprävention. Die erste Ausgabe ist stark von den Debatten rund um die Corona-Pandemie geprägt: Es geht um Verschwörungsideologien in der Jugendarbeit und die Anziehungskraft, die Prepperinnen und Prepper auf rechtsextreme Kreise ausüben. Denn mit der Pandemie hat auch die Vorbereitung auf einen drohenden gesellschaftlichen Krisenfall eine neue Relevanz erhalten. Ein weiteres Thema sind rechte Akteurinnen und Akteure, die versuchen, ihre Inhalte in der Gaming-Szene zu verbreiten. +++ Mehr Infos unter Download unter: https://cultures-interactive.de/de/blickwinkel.html. Eine Bestellung der Printausgabe kann man per Mail vornehmen: info@cultures-interactive.de.

FINANZIERUNGSWISSEN

AUSSCHREIBUNG 2021: Deutsch-französischer Fonds für darstellende Künste 

Der deutsch-französische Fonds Transfabrik für darstellende Künste, fördert als Koproduktionspartner anteilig künstlerische Projekte und Kooperationen zwischen Frankreich und Deutschland; insbesondere in den Bereichen zeitgenössischer Tanz, zeitgenössisches Theater, zeitgenössischer Zirkus, Figuren-, Objekt- und Straßentheater. Der Fonds Transfabrik unterstützt künstlerisch anspruchsvolle und ästhetisch innovative Projekte, die für die breite Vielfalt des zeitgenössischen künstlerischen und kulturellen Schaffens stehen. Projekte, die Themen der Zivilgesellschaft und Demokratie wie Diversität, Gleichberechtigung, postkoloniale Fragen oder des kulturellen Erbes, erfahren besondere Aufmerksamkeit. Die Ausschreibung 2021 des Fonds Transfabrik läuft bis zum 17.03.2021 statt. Die Förderergebnisse werden Mitte April 2021 bekannt gegeben.  +++ Mehr Infos unter: http://www.fondstransfabrik.com/bewerbungskriterien.

Interessen wahrnehmen - Beteiligung ausbauen - Demokratie entwickeln

Ab sofort können neue Projektvorschläge für 2021 beim Jugend-Demokratiefonds STARK gemacht! im Programmbereich 1A eingereicht werden. Antragsfrist ist der 17.01.2021. Die Förderentscheidungen werden Ende Februar 2021 getroffen. Gerade jetzt, wo die Corona-Pandemie das öffentliche Leben und somit auch die Realität von Kindern und Jugendlichen maßgeblich beeinflusst ist es wichtig, mit passenden, mutigen und kreativen Projekten ein klares Zeichen zu setzen, um ihnen trotz der Umstände und notwendigen Einschränkungen die gesellschaftliche Teilhabe und Mitbestimmung zu ermöglichen und ihnen eine Stimme zu geben. +++ Mehr Infos und Link zum Online-Antrag: https://stark-gemacht.de/de/Programm/FoerderungI-allg.php.

JOB ANGEBOT

gleich&gleich e.V. sucht einen Sozialpädagogen/ eine Sozialpädagogin, die*der sich selbst als schwul, lesbisch, trans*, inter*, queer definiert, für das stationäres BEW für junge lgbt*i*qa+ Menschen. Ein Studium als Sozialpädagoge/Sozialpädagogin BA/MA/Diplom wird vorausgesetzt. Eine therapeutische Zusatzqualifikation ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Ihre Bewerbung senden Sie bitte per Mail an: geschaeftsfuehrung@gleich-und-gleich.de.

Für die schulbezogene Mädchensozialarbeit nach § 13,1 SGB VIII im Mädchen-Kultur-Treff Dünja wird eine Sozialarbeiterin / Sozialpädagogin (mit staatlicher Anerkennung) für 32 Wochenstunden gerne mit türkischen bzw. arabischen Sprachkenntnissen ab 01.02.2021 gesucht. Anforderungen: Praktische Erfahrungen in der Sozialarbeit / -pädagogik mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien nichtdeutscher Herkunft; Erfahrungen mit Gruppen; Erfahrungen in der interkulturellen Pädagogik; Arabische bzw. türkische Sprachkenntnisse; Team-, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit; selbständige und verantwortungsvolle Arbeitsweise; Bereitschaft zu regelmäßigen Arbeitszeiten bis 19:45 Uhr und selten am Wochenende. Vergütung in Anlehnung an TV-L S. Ihre schriftliche aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte ab sofort an: Marietta Heuck im Mädchen-Kultur-Treff Dünja, Jagowstr. 12, 10555 Berlin oder Mail. duenja@moabiter-ratschlag.de.

Nächstes Erscheinungsdatum
Die nächste infomail Nr. 50/20 erscheint am 09.12.2020.

Download infomail 

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der infomail im PDF-Format:

infomail 49/2020   infomail 48/2020  

infomail 47/2020   infomail 46/2020 

infomail 45/2020   infomail 44/2020 
infomail 43/2020   infomail 42/2020  

infomail 41/2020

infomail 40/2020   infomail 39/2020 
infomail 38/2020   infomail 37/2020  
infomail 36/2020  

infomail 35/2020   infomail 34/2020  
infomail 33/2020   infomail 32/2020
infomail 31/2020 

infomail 30/2020   infomail 29/2020 
infomail 28/2020   infomail 27/2020 
infomail 26/2020 

infomail 25/2020  
infomail 24/2020 
infomail 23/2020  
infomail 22/2020 
infomail 21/2020 

infomail 20/2020 
infomail 19/2020 
infomail 18/2020   
infomail 17/2020 
infomail 16/2020 

infomail 15/2020 
infomail 14/2020  
infomail 13/2020 
infomail 12/2020  
infomail 11/2020  

infomail 10/2020 
infomail 09/2020 
infomail 08/2020 
infomail 07/2020 
infomail 06/2020 


infomail 05/2020
infomail 04/2020
infomail 03/2020
infomail 02/2020

 

 

Kontakt

Sie möchten die infomail als Mail-Service abonnieren? 
Schreiben Sie uns an die unten stehende E-Mail-Adresse:

infomail berlin
Hrsg.: LKJ Berlin e.V.
in Kooperation mit jugendnetz-berlin.de
Mail: infomail@lkj-berlin.de
V.i.S.d.P. Cornelia Schuster
T: 030/ 29 66 87 66 - F: 030/ 29 66 87 70

Die infomail ist ein Kooperationsprojekt der LKJ Berlin e.V. mit dem Jugendnetz Berlin

Für die Förderung danken wir der 

Logo_SenBJF