Online-Befragung zum Status quo

Online-Befragung zum Status quo

Vom 25.06. bis 23.08.2020 führte die LKJ Berlin e.V. eine Online-Befragung zum Stand von Diversität und Inklusion in den Berliner Einrichtungen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung durch. Die Befragung adressierte pädagogische Fachkräfte und Einrichtungsleitungen. Ziel der Befragung war eine Bestandsaufnahme und Bedarfsermittlung bei den Einrichtungen und den dort Tätigen sowie die Anregung zur Selbstreflexion.

Die vollständige Aufbereitung der Befragungsdaten, Auswertung und Schlussfolgerungen haben wir hier als Download für Sie zusammengefasst. (Download)

Handlungsleitende Ergebnisse der Befragung sind:

▶ Als häufigster Mangel wird die fehlende Barrierefreiheit von Gebäuden und der damit verbundene Ausschluss von Kindern und Jugendlichen mit körperlichen Beeinträchtigungen benannt.

▶ Einrichtungsleitende äußern sehr häufig den Wunsch nach externer Prozessbegleitung und pädagogische Fachkräfte nach fachlicher Beratung und Weiterbildung für den Prozess der diversitätsorientierten Öffnung.

▶ Es wird deutlich artikuliert, dass die Verpflichtung und das Engagement der Leitung erforderlich ist, um einen Struktur- und Kulturwandel in den Einrichtungen zu ermöglichen. Leitlinien und Zielvereinbarungen werden dabei als hilfreiche Maßnahmen bewertet.

▶ Es ist ein deutliches Missverhältnis der Vielfalt der Nutzer*innen im Verhältnis zu derjenigen des Personals erkennbar sowie eine repräsentative Schieflage beim Personal: Besonders in Leitungspositionen und Positionen mit inhaltlicher Gestaltungsfunktion sind wenige Menschen vertreten, die in besonderem Maße von struktureller Diskriminierung betroffen sind.

▶ Weniger als die Hälfte der Nutzer*innen der befragten Einrichtungen kann bei der Gestaltung von Angeboten und Programmen partizipieren und mitbestimmen.

▶ Während bei den befragten Fachkräften der Jugendkulturarbeit das Bewusstsein für diskriminierungskritisches pädagogisches Handeln hoch ist und dieses bei der Gestaltung von Programm und Angeboten weitgehend von ihnen in die Praxis umgesetzt wird, gibt es bei der Gestaltung interner inklusiver Arbeitskulturen noch deutliches Verbesserungspotential.

Die vollständige Aufbereitung der Befragungsdaten, Auswertung und Schlussfolgerungen haben wir hier als Download für Sie zusammengefasst. (Download)

Kontakt Projektbüro:            

Marwa Al-Radwany, Projektleiterin
E-Mail: marwa.al-radwany@lkj-berlin.de

Ivana Wahren, Projektassistentin
E-Mail: ivana.wahren@lkj-berlin.de

Sie erreichen uns:

Tel: 030/ 98 38 99 35 - Fax: 030/ 29 66 87 70
Postadresse: Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Besucheradresse: Obentrautstraße 55, 10963 Berlin