Jugend.Sprungbrett.Kultur

Jugend.Sprungbrett.Kultur

Netzwerk für Diversität und Inklusion in der kulturellen Jugendbildung

Wir setzen uns für eine diversitätsorientierte Öffnung der Berliner Einrichtungen der kulturellen Jugendbildung ein und regen zu inklusivem und diskriminierungskritischem pädagogischen Handeln an.

Vielfalt fördern - vorurteilsbewusst und diskriminierungskritisch!

Berlin ist vielfältig. Alle Kinder und Jugendliche dieser Stadt sollen an der kulturellen Kinder- und Jugendbildung teilhaben können und willkommen sein. Deshalb hat die LKJ Berlin 2018 das Modellprojekt Jugend.Sprungbrett.Kultur ins Leben gerufen.

Das Recht auf Teilhabe am kulturellen Leben ist ein Menschenrecht und im UN-Sozialpakt Art. 15 Absatz 1 verankert. Es gilt ausnahmslos für alle – ohne Einschränkung oder Voraussetzungen.

Um dieses Recht auf kulturelle Teilhabe im Bereich der kulturellen Kinder- und Jugendbildung auf allen Handlungsebenen praktisch und konkret umzusetzen, müssen bestehende Teilhabebarrieren, Zugangseinschränkungen sowie strukturelle Ausschlüsse und Diskriminierungen abgebaut werden.

Ein großes Ziel – das vieler kleiner Schritte bedarf. Folgende hat das Team von Jugend.Sprungbrett.Kultur seit Herbst 2018 umgesetzt:

1) Abgeschlossenes Modellprojekt Aktionsfonds Kulturelle Jugendbildung

Von 2018 bis 2020 haben wir mehrere Förderformate für geflüchtete Jugendliche getestet: Mit einem Aktiondsfonds bzw. Mikrofonds haben wir jungen Menschen, die in den letzten Jahren nach Berlin geflüchtet sind, ermöglicht, ihre eigenen Kunst- und Kulturprojekte zu verwirklichen: Mit kleineren bis mittleren Fördersummen, umfangreicher Beratung - wo nötig, auch mehrsprachig - und möglichst barrierearmen Verfahren.
Das Modellprojekt "Aktionsfonds Kulturelle Jugendbildung" ist jetzt abgeschlossen - hier finden Sie einen Überblick über die geförderten Aktionen und Projekte.

2) Netzwerk für Diversität und Inklusion in der kulturellen Jugendbildung

Als Berliner Dachverband für kulturelle Jugendbildung möchten wir den landesweiten Fachaustausch fördern und anregen. Dies wird verwirklicht über Bedarfsabfragen bei den Fachkräften, Fortbildungsangeboten und Fachveranstaltungen, die Kuratierung eines regelmäßigen Newsletters mit Informationen zu berlinweiten themenbezogenen Angeboten und Neuerscheinungen von Fachliteratur sowie perspektivisch der Aufbereitung fachspezifischen Wissens und der Sammlung von Ansprechpartner*innen auf der Website.

Darüber hinaus koordinieren wir die gemeinsame Entwicklung einer „Roadmap Diversität und Inklusion“: gemeinsam mit Akteur*innen aus der kulturellen Bildung wollen wir dabei praxisorientierte Konzepte und Zielvereinbarungen für diversitätsorientiertes Arbeiten in den Einrichtungen und bei den Trägern entwickeln und dafür konkrete, messbare, spezifische, aktivierende und realistisch terminierte Maßnahmen der Organisations-, Qualitäts-, Angebots- und Personalentwicklung definieren und beschließen.

Wenn Sie mehr über das Netzwerk erfahren möchten, klicken Sie hier.

Kontakt Projektbüro:            

Marwa Al-Radwany, Projektleitung
E-Mail: marwa.al-radwany@lkj-berlin.de

Ivana Wahren, Projektassistenz
E-Mail: ivana.wahren@lkj-berlin.de

Sie erreichen uns:

Montag bis Donnerstag: 10:00 bis 16:00 Uhr

Tel: 030/ 98 38 99 35 - Fax: 030/ 29 66 87 70
Postadresse: Obentrautstraße 57, 10963 Berlin
Besuchsadresse: Obentrautstraße 55, 10963 Berlin

Jugend.Sprungbrett.Kultur - Netzwerk für Diversität und Inklusion in der kulturellen Jugendbildung wird von der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie gefördert.