InfoPoint Kulturelle Bildung

InfoPoint Kulturelle Bildung

Qualifizierung // Vernetzung // Fachaustausch // Beratung

Der InfoPoint informiert, berät und vernetzt seit 2014 lokale Träger der Berliner Kulturellen Bildung, der Kinder- und Jugendarbeit und der Sozialarbeit rund um das Thema Förderung und Kooperation/Bündnisarbeit. Seit 2018 ist der InfoPoint offizielle Servicestelle für das Bundesförderprogramm "Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung".

Gilber Franco
Markus Spiske
David Barajas

+++ Aktuelle Informationen und Hilfen für Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie stellt die LKJ Berlin hier für Sie bereit. +++

Neues vom InfoPoint

Digitale Fördermittelberatung am 26.8.2020, 10-12 Uhr
Der InfoPoint Kulturelle Bildung lädt ein zur digitalen Fördermittelberatung via Zoom. In zwei halbstündigen Beratungsrunden haben Sie Gelegenheit, verschiedene Förderprogramme kennenzulernen und mit den Referent*innen Ihre offenen Fragen zu besprechen. Mit dabei sind diesmal:

Die Veranstaltung ist kostenlos. Den genauen Ablauf finden Sie HIER (PDF).

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 21.08. HIER an. Den Zugang zum Zoom-Konferenzraum erhalten Sie per E-Mail am Tag vor der Veranstaltung. Bei Fragen erreichen Sie uns unter Johanna.meyer-gohde@lkj-berlin.de. Leiten Sie diese Einladung gern an Ihr interessiertes Umfeld weiter. 

Neues aus der Förderlandschaft

Nächste Förderrunde der jfsb endet am 11.09.2020
Die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin fördert neue Projektideen - gern auch generationsübergreifende Projekte. Anträge können bis zum 11.09. eingereicht werden. Der Vorstand entscheidet darüber am 27.10.2020. Alle Infos und Hinweise zum Antragsverfahren entnehmen Sie bitte der Website www.jfsb.de. Telefonische Rückfragen sind unter 2847019-10 oder -12 möglich, jedoch ist das Stiftungsbüro derzeit noch unregelmäßig besetzt. 

"Kulturlichter" - neuer Preis für kulturelle Vermittlungsprojekte im digitalen Format
Mit dem Preis "Kulturlichter" möchten Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftung der Länder den durch die Coronakrise entstandenen Pioniergeist hinsichtlich der Digitalisierung des Kulturbereichs unterstützen. Gesucht werden Projekte und Ideen, die digitale Formate innovativ zur Vermittlung von Kunst und Kultur einsetzen. Zudem soll die Vernetzung und Zusammenarbeit von Kultur- und Bildungseinrichtungen unterstützt werden. Bewerben können sich Kultureinrichtungen und -akteure, die ein innovatives Bildungsprojekt umsetzen möchten. Im Rahmen des Wettbewerbs werden drei Auszeichnungen vergeben: der mit 20.000 Euro dotierte Preis des Bundes, der ebenfalls mit 20.000 Euro verbundene Preis des Landes sowie ein nicht dotierter Publikumspreis. Die Bewerbungsphase läuft vom 3. August bis 16. Oktober 2020. Die Preisverleihung ist für den 21. Januar 2021 geplant. Weitere Infos finden Sie hier.

Sonderprogramm NEUSTART KULTUR
Der Fonds Soziokultur fördert (vorbehaltlich der Bewilligung der Finanzmittel) mit insgesamt 10 Millionen Euro in den Jahren 2020/21 partizipative Kulturprojekte. Bis September 2021 können mindestens 333 Projekte in ganz Deutschland mit einer Maximalsumme von i.d.R. 30.000 € und in der Regel mit bis zu 80% des Gesamtbudgets gefördert werden. Unterstützt werden Projekte von Einrichtungen bzw. Trägern der kulturellen Bildung und Medienbildung, der Soziokultur und Kulturarbeit in freier Trägerschaft bei der krisenbedingten Neuausrichtung und Stärkung ihrer Arbeit im Schnittfeld von Kunst und Gesellschaft. Im Fokus stehen Teams aus freien und festen Mitarbeiter*innen sowie Netzwerke vor Ort, die neue Formen und Wege kultureller Arbeit mit gesellschaftlicher Wirkung erproben und mittelfristig etablieren möchten. Ziel ist es, die wichtigen Erfahrungen der letzten Monate mit den zahlreichen neuen Ansätzen von „Soziokultur/Kultur auf Abstand“ mit der Verantwortung für freies künstlerisches Personal zu verbinden. Das Programm startet mit einer allgemeinen Ausschreibung und ruft zusätzlich in 4 Themenprogrammen (T1-4) unterschiedliche Schwerpunkte auf. Die möglichen Laufzeiten der Projekte sind infolgedessen unterschiedlich lang, in der Regel nicht länger als bis September 2021. Folgende Ausschreibungen sind geplant:

Auftakt: Themenfreie Ausschreibung | Ausschreibung: 15.08.-15.09.2020 | Projektstart: ab Ende Oktober 2020
T1, Netzwerke + Neue Schnittstellen | Ausschreibung: Oktober 2020 | Projektstart: ab Mitte Dezember 2020
T2, Young Experts + Ko-Produktion | Ausschreibung: November 2020 | Projektstart: ab Mitte Januar 2021 (+ themenfreie Ausschreibung, gleiche Fristen wie T2)
T3, Diversität + Inklusion + Vielfalt |
Ausschreibung: Januar 2021 | Projektstart: ab Mitte März 2021
T4, Digitalität + Soziokultur | Ausschreibung März 2021 |Projektstart: ab Mitte Mai 2021 (+ themenfreie Ausschreibung, gleiche Fristen wie T4)

Weitere Infos finden Sie hier.

Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung

Kultur macht stark-Antragsfristen für den Sommer
Auf Kubinaut finden Sie eine Übersicht, bei welchen Kultur macht stark-Programmen Sie im Juni, Juli und August Gelder für Ihre Projekte beantragen können. Weitere Fristen finden Sie in unserer Kalenderübersicht.

PROQUA-Fachkonferenz in Stuttgart am 14.9.2020
Die Programmbegleitende Qualitätsentwicklung (PROQUA) „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ der Akademie der Kulturellen Bildung und der Bundesverband Freie Darstellende Künste laden unter dem Titel "Zur neuen Rolle des Performativen. Das spartenübergreifende Potenzial der Kulturellen Bildung" alle Interessierten herzlich zur Fachkonferenz nach Stuttgart ein. Die Veranstaltung findet am 14.09.2020, 09:30-16:30 Uhr in Stuttgart statt. Weitere Infos und Anmeldung hier.

"Kultur macht stark" zieht positive Bilanz
Im März 2020 fand eine Zwischenbegutachtung der ersten Halbzeit des Programms "Kultur macht stark" (2018-2022) statt. Das Ergebnis: Seit 2018 wurden in der zweiten Förderphase bundesweit bereits mehr als 4.000 lokale Bündnisse gegründet, knapp 9.600 Projekte gefördert und rund 273.000 Kinder und Jugendliche erreicht. Alle 29 Programmpartner können ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Den vom BMBF veröffentlichten Bericht finden Sie hier.

Kontakt

Johanna Meyer-Gohde, Projektkoordinatorin
E-Mail: johanna.meyer-gohde@lkj-berlin.de

Beate Kriszio, Projektkoordinatorin
E-Mail: beate.kriszio@lkj-berlin.de

Frauke Cedziwoda, Projektkoordination (in Elternzeit)

Beratung zu Förderfragen per Mail an infopoint@lkj-berlin.de oder telefonisch unter 030 / 29 66 87 66.

Gefördert von:

Senatsverwaltung     

KMS